Progressive Fighting Systems (PFS) Hamburg

Eine der effektivsten imd einfachsten Formen der Selbstverteidigung. Training in Iserbrook: Dienstags, 18:30 – 20 Uhr. Einsteiger jederzeit willkommen!


Selbstverteidigung kann so effektiv und simpel sein! Das verspricht ein von dem Amerikaner Paul Vunak 1983 gegründetes Straßenkampfsystem, das vor allem auf dem Konzept des Jeet Kune Do und den Fillipino Martial Arts basiert. Paul Vunak bildete in den USA u.a. die Navy Seals, sowie Spezialeinheiten von CIA, FBI und Polizei im Nahkampf aus. Unter dem Namen Progressive Fighting Systems (PFS) hat Vunak Techniken zusammengestellt, mit denen Angreifer schnell und effektiv unschädlich gemacht werden können.

Jetzt können Sie dieses System auch im Hamburger Westen in unserer Praxis erlernen. Das System wurde mehrfach von renommierten Fachzeitschriften als eines der besten und realistischten Kampfsysteme für die Straße ausgezeichnet. Paul Vunak selbst schrieb mehrere Bücher und hat mit über 50 Lehr DVDs sprichtwörtlich die Welt der Kampfkünste bis hute geprägt.

CJKD LogoDas Konzept von Paul Vunak deckt alle Distanzen des Kampfes ab: Treten, Boxen, Trapping (Abfangen) und Bodenkampf. Es überzeugt mit effektiven Trainingskonzepten, sich sich seit vielen Jahren bei den US-amerikanischen Militär- und Polizeibehörden bewährt haben und nun für jedermann zugänglich sind.

Jeet Kune Do (Weg der abgefangenen Faust) ist ein Konzept, das frei von Regeln ist, denn auf der Straße gibt es keine Regeln. Das Jeet Kune Do in der Praxis angewandt bietet uns die lange sowie mittlere Distanz und den Nahkampf als Grundlage. Wie Sie sich daraus weiterentwickeln, ist Ihnen überlassen. Jeet Kune Do ist deswegen einfach zu erlernen, weil sich hier jeder frei entfalten kann und Sie sich das zu nutzen machen, was für Sie selbst am besten ist. Hier finden Sie eine eigene Jeet Kune Do Erklärung von PFS President Paul Vunak.

Auch das Waffentraining ist ein wichtiger Bestandteil im Jeet Kune Do. In der heutigen Zeit sinkt die Hemmschwelle zur Gewalt immer weiter. Also können Sie sich nie sicher sein, ob der Angreifer eine Waffe besitzt, wie z.B. ein Messer, Teleskopstock oder aber auch von Gegenständen Gebrauch macht wie z.B. herumliegenden Flaschen, dem Schlüsselbund, o.ä..

Klar im Vorteil ist derjenige, der sich z.B. mit einem Messer auskennt, denn nur wenn Sie sich selbst mit den Waffen des Angreifers vertraut gemacht haben, können Sie bewusst reagieren und zur Wehr setzen.

MAA LogoJeet Kune Do verschafft hier klare Vorteile durch das Inosanto Kali. Genauso verschafft das System die Fertigkeit, sich am Boden zu behaupten.

Laut Statistik enden über 90% aller Kämpfe auf dem Boden. Jeet Kune Do macht sich hier eines der best bewährtesten Bodenkampfsysteme zu Nutzen. Das Brazilian Jiu-Jitsu oder Gracie Jiu-Jitsu. Was nichts mehr mit dem Japanischen Jiu-Jitzu gemein hat. Hinzu kommt die Paarung mit dem Philipinischen Kinamutai, übersetzt „schmutzige Techniken“ wie z.B Beissen oder in die Augen fassen. Paul Vunak schaffte hier den perfekten Spagat aus dem Sport für die Straße!

Verschaffen sie sich diesen Vorteil. Denn egal wie Ihnen der Gegner auch körperlich überlegen ist: Am Boden gewinnt nur derjenige, der die beste Technik beherrscht, nicht der Stärkste!

Mehr Informationen finden Sie hier oder persönlich bei Ihrem Trainer in den Hamburger Elbvororten: Andreas Köpf, Tel.: (0 40) 866 47 551, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Training in Iserbrook: Dienstags, 18:30 – 20 Uhr

Aktuell:

Facebook   Instagram

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.